Direkt zum Hauptbereich

Posts

Teil 3 - Armeeaufbau: Ghost in the Shell

Die Unruhen im Flüchtlingsbezirk nahmen von Tag zu Tag zu. Nun, da es klar zu sein schien, wer für die Anschläge auf die Polizeiwache verantwortlich war, nahm die Stimmung im Volk überhand. Das Innenministerium verhängte eine 22 stündige Ausgangsperre für den Bezirk und riegelte alle größeren Zufahrtwege ab. Der Innenminister gab zudem Sektion 9 die Schuld an dem Debakel bei der Ergreifung des Vorsitzenden des nationalen Flüchtlingsrats. Aramaki konnte seinen Appell an die Premierministerin, doch endlich das Kriegsrecht für den Bezirk auszurufen, nicht mehr hören. Naiv, einfältig aber ebenso kaltblütig und besessen stand diese übergewichtige Machtmensch mit geballten Fäusten vor ihm und der Premierministerin Kayabuki. 
„Sie, Chief haben nicht nur dafür gesorgt, dass dieser Terrorist immer noch auf freiem Fuß ist. Sie wollen mir nun auch noch erklären, wie ich diese Meute in den Griff bekommen soll?!“
„Es gibt keine Beweise für eine Beteiligung des Vorsitzenden an dem Anschlag. Vielmehr …
Letzte Posts

Teil 2 - Armeeaufbau: Ghost in the Shell

Aramakis war deutliche ins Gesicht geschrieben, was er vom direkten Befehl des Innenministers hielt. Die Zerstörung der zwei Androiden im Flüchtlingsbezirk hatte Proteste nach sich gezogen. Da beide Opfer zuvor in einem Cyber-Implantat-Großhandel gesehen wurden, dessen Besitzer zufällig der Vorsitzende, des nationalen Flüchtlingsrats war, stieg nun der politische Druck enorm an. 
Sektion 9 sollte das Gebäude erstürmen und etwaige Anhaltspunkte für die Festnahme des Vorsitzenden finden. Ishikawa hatte den angeblichen Zeugen zwar ausfindig machen können. Als ihn jedoch Tonguska aufsuchte, explodierte das Cyberimplantat in seinem Gehirn. Aramakis Sektion drohte im Falle des Nichthandelns die Zerschlagung und im Falle des Erstürmens der Verlust ihrer Glaubwürdigkeit. Zu allem Überfluss stellte das Ministerium Sektion 9 einen seiner Agenten zur Seite. An ein objektives Ermittlungsergebnis war so nicht zu denken und die Zeit drängte.


Der Chief musste den Schein wahren und entsandte ein gepanz…

Teil 1 - Armeeaufbau: Ghost in the Shell

Projektfindung: Mein Einstieg bei Infinity 2009 begann parallel mit Haqqislam und Yu Jing, weil ich mich nicht entscheiden wollte. Irgendwann zog es mich zusätzlich zu Military Order und das war dann auch das Ende für eine der anderen beiden Startarmeen.
Nun acht Jahre später sind die Ritter längst auf dem Gebrauchtmarkt verscherbelt worden. Nur meine bemalten Hassassinen haben den Karlschlag überlebt. Mein Wiedereinstieg mit N3 war recht mühselig aber er bekommt langsam Fahrt. Mit jedem Resculp meiner einstigen Minis zieht mich auch der ISS wieder in seinen Bann. Besonders Red Veil mit meinen einstigen Startfraktionen ist mir dann doch ein Grund zu viel gewesen. Aber anders als damals sammle ich thematisch und nicht wild drauf los.
Gerade zu diesem Zeitpunkt lief „Ghost in the Shell“ in den Kinos an und das Original konnte man über Youtube leihen. Es folgten beide Serien und sonstige Filme im Suchtmodus. Es scheint eine Schwäche von mir zu sein, mir nächtelang sämtlichen Content zum Un…