Direkt zum Hauptbereich

Posts

USS Excelsior - Clash of Universe

Die Excelsior ist in jeder Hinsicht der Constitution-Klasse überlegen. Ihr fehlt zwar die Jägerstaffel, dafür haben sie aber bessere Schilde und den besseren FTL-Antrieb. 



Constitution-Klasse links; Excelsior-Klasse rechts
Letzte Posts

Klingonen - Clash of Universes

Als Alliierte oder Erzfeinde sind sie eine Rasse die im Rücken viel verwundbarer ist aber auch wendiger. Die hohen Kosten der Bird of Prey kommen durch ihre stromlinienförmige Hülle zu Stande, die Spiel überhaupt keinen Nutzen hat aber einfach dazu gehört. Alles in 1:2500.
B'rel links/ K'Tinga rechts

Rothelme - Sudanesische UN nach der Apokalypse

Ursprünglich wurde die Truppe für unser Apokalypse-Event gebaut und nun schlucken die Matchbox-Autos in Gaslands ihren Staub. 
In einer fernen Zukunft besteht das Outland nur noch aus Gesetzlosen und Mutanten. Ein Zusammenschluss aus dem vormals reichen Sudanesischen Imperium versucht ein interessengeleiteter und stabilisierender Faktor in dieser Welt zu sein.

Transportiert sicher deine Minis und wirkt belesen

Star Trek - Clash of Universes

Als ich auf dem Brückenkopf von dem Projekt der Mechworld.de-Jungs erfuhr, wollte ich unbedingt zur Tactica 2018. Zu oft überlegt ich das letzte halbe Jahr schon, wie ich ein Star Trek TT anfangen könnte. Dort vor Ort nervten ich und ein Freund die Jungs kräftig mit Demospielen und deckten uns mit Weltraummatte und Miniaturen ein. Nun keine zwei Wochen später ist meine Armada fertig und freut sich auf die Schlachtkreuzer der gesamten Popkultur.
Die Miranda-Klasse ist viel mehr ein Trägerschiff, das mit seinen zwei Hangars den Großteil der Jägerflotte beinhaltet. Ihre Waffen sind eher auf einen schmalen Korridor fokussiert aber dafür mit einer größeren Reichweite versehen.

Natürlich ist auch der Frachtraum der Enterprise so umgerüstet, dass zumindest zwei Staffeln hier Platz finden. Die Constitution-Klasse dient mir als wendiger Schlachtkreuzer mit der Option, ihre Untertassensektion bei Bedarf abzutrennen.

Und so stellt sich meine Flotte jeder Herausforderung, die noch nie ein Mensch zuv…

Teil 3 - Armeeaufbau: Ghost in the Shell

Die Unruhen im Flüchtlingsbezirk nahmen von Tag zu Tag zu. Nun, da es klar zu sein schien, wer für die Anschläge auf die Polizeiwache verantwortlich war, nahm die Stimmung im Volk überhand. Das Innenministerium verhängte eine 22 stündige Ausgangsperre für den Bezirk und riegelte alle größeren Zufahrtwege ab. Der Innenminister gab zudem Sektion 9 die Schuld an dem Debakel bei der Ergreifung des Vorsitzenden des nationalen Flüchtlingsrats. Aramaki konnte seinen Appell an die Premierministerin, doch endlich das Kriegsrecht für den Bezirk auszurufen, nicht mehr hören. Naiv, einfältig aber ebenso kaltblütig und besessen stand diese übergewichtige Machtmensch mit geballten Fäusten vor ihm und der Premierministerin Kayabuki. 
„Sie, Chief haben nicht nur dafür gesorgt, dass dieser Terrorist immer noch auf freiem Fuß ist. Sie wollen mir nun auch noch erklären, wie ich diese Meute in den Griff bekommen soll?!“
„Es gibt keine Beweise für eine Beteiligung des Vorsitzenden an dem Anschlag. Vielmehr …

Teil 2 - Armeeaufbau: Ghost in the Shell

Aramakis war deutliche ins Gesicht geschrieben, was er vom direkten Befehl des Innenministers hielt. Die Zerstörung der zwei Androiden im Flüchtlingsbezirk hatte Proteste nach sich gezogen. Da beide Opfer zuvor in einem Cyber-Implantat-Großhandel gesehen wurden, dessen Besitzer zufällig der Vorsitzende, des nationalen Flüchtlingsrats war, stieg nun der politische Druck enorm an. 
Sektion 9 sollte das Gebäude erstürmen und etwaige Anhaltspunkte für die Festnahme des Vorsitzenden finden. Ishikawa hatte den angeblichen Zeugen zwar ausfindig machen können. Als ihn jedoch Tonguska aufsuchte, explodierte das Cyberimplantat in seinem Gehirn. Aramakis Sektion drohte im Falle des Nichthandelns die Zerschlagung und im Falle des Erstürmens der Verlust ihrer Glaubwürdigkeit. Zu allem Überfluss stellte das Ministerium Sektion 9 einen seiner Agenten zur Seite. An ein objektives Ermittlungsergebnis war so nicht zu denken und die Zeit drängte.


Der Chief musste den Schein wahren und entsandte ein gepanz…